Witzenhausen erleben

Radfahren

Radfahren





Die hügelige Landschaft lädt Radfahrer jeder Kondition ein, in frischer Luft wechselreiche Natur und urbane Einrichtungen zu erleben.

Werratal Radweg

Der 301 km lange Werratal Radweg führt auch durch Witzenhausen. Er beginnt an den beiden Quellen der Werra bei Neuhaus am Rennweg. Mit geeigneten Fahrrädern ist sie auch in Teiletappen für Familien mit Kindern ein wunderbares Erlebnis. Für die gesamte Tour sollte man fünf bis zehn Tage einplanen. Die Tour beginnt an den Werraquellen Fehrenbach, Siegmundsburg und führt an Eisfeld vorbei. Von Hildburghausen aus überquert der Radweg den Fluß und biegt in nördliche Richtung an. Der Weg führt auf der linken Seite der Werra nach Bad Salzungen. Es geht weiter an Vacha vorbei. Besonders schön ist der Blick auf den mäandernden Flußlauf. Über Hörschel führt der Fernradweg in die Richtung von Eisennach und erreicht über Wanfried die Kreisstadt des Werra-Meißner-Kreises Eschwege. Die nächste Etappe führt die Salzstadt Bad Sooden-Allendorf entlang der ehemaligen Salzstraße über Werleshausen nach Witzenhausen.


Radfahren

Auf dem Weg hat der Radfahrer eine Blick auf die Teufelskanzel (Bild: Blick von der Teufelskanzel auf den Radweg) und die Zwei Burgen Hanstein und Ludwigstein. In der Kirschenstadt Witzenahusen lohnt sich ein Abstecher in den Biergarten der kleinen Privat-Brauerei Schinkels ein frisch gezapftes Ökobier zu trinken. Rustikale Speisen und Spezialitäten sorgen für Stärkung oder einen gemütlichen Ausgang des Etappenziels. Nur rund 20 Kilometer trennen den Radfahrer jetzt noch vom Ende des Werratal Radweges in dem Fachwerkstädtchen Hann. Münden. Bekanntlich fließen Werra und Fulda hier zusammen und bilden dann den Weser Fluß. Der Radweg führt einen großen Teil auf dem Grünen Band entlang und durch die Region Werratal Meißner.



Mit dem Touren- oder Mountainbike das Werratal erleben.

Das 300 km lange Radwege-Netz begleitet die Werra von Ihrer Quelle bis nach Hann Münden, durch das malerische Werratal und führt mitten durch unser wunderschönes Fachwerkstädtchen Witzenhausen, mit seinen Sehenswürdigkeiten und lädt dort auch kulinarisch zum Verweilen ein. Zur Zeit der Kirschblüte von April bis Mai ist es ein besonderer Genuss die Radwanderwege eingehüllt in ein weißes Kirschblütenmeer erleben zu können.

Nach Bad Sooden Allendorf oder in die entgegengesetze Richtung, nach Hann Münden, führen die Routen abseits der Straßen durch die hügelige Landschaft des Werratals. Touren um und auf den Meissner entführen sie in das Sagenumwobene Märchenreich der Frau Holle (Brüder Grimm).

Die Radroute Nr. 5, die Sie entlang der Werra von Witzenhausen nach Bad Sooden Allendorf führt, bringt sie über Orferode, Kammerbach, Hilgershausen wieder nach Witzenhausen (45 km Gesamtlänge).


Mit dem Mountainbike das Werratal erleben
Mit dem Mountainbike das Werratal erleben
Mit dem Mountainbike das Werratal erleben
Mit dem Mountainbike das Werratal erleben
Mit dem Mountainbike das Werratal erleben
1/4 
start stop bwd fwd


Wer es mit dem Mountainbike gerne etwas anspruchsvoller möchte, findet rund um den Meissner oder im Kaufunger Wald wunderschöne Ziele die vom Marktplatz in Witzenhausen aus gestartet werden können.

Über die Dörfer Ellingerode, Roßbach / Oberroßbach führt die Route auf den Bilstein dort kann man sich mit einem Imbiss in der Waldgaststätte „Zum Bilstein“ stärken und die Aussicht vom Bilsteinturm weit über das Tal genießen. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11 – 18 Uhr. Hinab geht es auf flowigen Trails und Wanderwegen am Roten See vorbei über den Warteberg und wieder zurück nach Witzenhausen.


Radweg: Unstrut Werra

Die 32 Kilometer lange Radweg beginnt in Mühlhausen an der Unstrut. Er ist mittelschwer und führt meistens über kleinere Straßen und Wege. Sie erfordert entsprechendes Fahrrad. Ein Teil der Wegstrecke führt durch den Nationalpark Hainich. Die erste Etappe führt in Richtung Felchta durch die beiden Dörfer Oberdorla und Niederdorla. Die Strecke führt vorbei an Langula (in der Nähe liegt die Talspeere Seebach) geht es in westlicher Richtung nach Heyerode und dann weiter in Richtung Diedorf. Die Route biegt jetzt in südliche Richtung nach Wendehausen ab. Auf kurvenreichen Verlauf endet der Unstrut-Werra-Radweg in Treffurt an der Werra.

Die Radtour findet Anschluß an den Werra-Radweg.


Weserradweg

Auf einer Länge von fast 500 Kilometern folgt der Fernradweg dem Lauf der Weser. Die Weser bildet sich aus dem Zusammenfluß der Werra und Fulda in Hann.Münden am Weserstein und mündet in der Nordsee bei Cuxhaven.

Der Weserradweg beginnt in Hann. Münden führt und über die Städte bzw. Ortschaften: Bad Karlshafen, Beverungen, Höxter, Holzminden, Bodenwerder, Hameln, Hessisch Oldendorf, Rinteln, Vlotho, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Minden, Petershagen, Nienburg, Hoya, Achim, Bremen, Elsfleth, Brake, Nordenham, Bremerhaven, Cuxhaven.

Die Route ist besonders schön und führt an vielen historischen Fachwerkstädten der Weserrenaissance sowie an Burgen, Klöstern und Schlösser vorbei. Eine schöne Tagesetappe ist die Fahrt von Hann.Münden nach Holzminden. Sie führt über Gimte, Hemeln nach Bursfelde mit dem schönen Kloster aus dem Jahr 1093. Der Weserradweg führt weiter über Gieselwerder und Oedelsheim nach Bad Karlshafen. In der Barockstadt Bad Karlshafen mit dem Soleheilbad habe ich Anschluß an den Diemelradweg. Der Weserradweg führt an Schloß Herstelle vorbei über Beverungen (Burg) nach Wehrden. Auch hier ziert ein Schloß den Ort. Die Tour geht weiter und man bekommt noch Blick auf das Schloß Fürstenberg und erreicht schließlich Höxter. Der Europa-Fernradweg R1 (Boulogne-sur-Mer, Calais bis St. Petersburg) führt durch Höxter. Nur wenige Kilometer weiter auf dem Weserradweg liegt das bekannte Corvey. Sehenswert ist u.a. das Benediktinerkloster, der Kaisersaal und das Schloß. Nach 86 km relativ leichter Wegstrecke erreiche ich Holzminden.

Die Radtour findet Anschluß an den Werratal-Radweg.



zurück